11 Follower
6 Ich folge
biluma

biluma

Starker Reihenauftakt, der gerade jüngere Leser begeistern wird

Fire Girl - Gefährliche Suche - Matt Ralphs, Doris Hummel England 1656. Die 13jährige Hazel Hooper lebt mit ihrer Mutter alleine im Wald auf einer verzauberten Lichtung. Hazels Mutter Hecate ist eine Trägerin der Magie, doch bei Hazel hat sich bisher keine Magie gezeigt. Bis Hecate eines Tages von einem Dämon entführt wird. Hazels Wut und Verzweiflung erwecken ihre Magie und sie macht sich auf die Suche nach Ihrer Mutter. Begleitet wird sie dabei von ihrem Vertrauten, der Haselmaus Bramely. Sie engagiert den Hexenfinder David und seinen Meister um den Dämon zu finden, der ihre Mutter entführt hat. Doch dürfen die beiden auf keinen Fall erfahren, dass auch Hazel Feuermagie in sich trägt... Von dem Buch habe ich schon viel Gutes gehört und auch das Cover sah unglaublich vielversprechend aus, so dass ich „Fire Girl“ unbedingt lesen wollte. Ich war allerdings etwas überrascht, dass das Buch wohl eher für ein jüngeres Publikum gedacht ist. Laut Verlag ist die Zielgruppe ab 12 Jahre. Für 12jährige würde ich das Buch aber nur bedingt empfehlen, da es dort teilweise schon rauh zugeht. Die Charaktere sind sehr liebevoll und ausführlich ausgearbeitet. Gerade die brummelige Haselmaus Bramley fand ich unglaublich süß. Hazel wird auf ihrer Suche ein Stück weit erwachsen und entwickelt sich wirklich gut weiter. David fand ich schon fast fanatischen. Er hasst alles was mit Hexen und Magie zu tun hat. Durch seine Vorurteile und Sturheit bringt er sich selbst in Gefahr. Schade fand ich, dass der berühmte Meister von David, Titus White nicht weiter beleuchtet wird. Er wird als deprimierter Säufer dargestellt und auf seine Geschichte wird kaum eingegangen, außer dass er einst der beste Hexenfinder war. Im weiteren Verlauf der Geschichte bekommt man jedoch einen kleinen Eindruck davon, wie Titus wohl früher war. Da es sich um den ersten Teil der Trilogie handelt, wird er in den nächsten Teilen hoffentlich noch ein wenig ausführlicher behandelt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht und die Kapitel sind sehr kurz, so dass sich das Buch schnell lesen lässt. Vor jedem Kapitel gibt einen Auszug aus den Lehrbüchern der Hexenfinder und sie beschreiben, wie die Hexen in der damaligen Welt dargestellt wurden, was ich sehr interessant fand. Die Geschichte beschränkt sich nicht nur auf Hexen, auch Dämonen spielen eine wichtige Rolle. Fazit: Starker Reihenauftakt, der gerade jüngere Leser begeistern wird. Aber auch Erwachsene können mit Hazel auf eine spannende Reise gehen. 4 von 5 Sternen.
Quelle: http://biluma-buecher-blog.blogspot.de/2016/09/fire-girl-gefahrliche-suche-von-matt.html