11 Follower
6 Ich folge
biluma

biluma

Unterhaltsamer und amüsanter Chick-Lit-Roman. Absolute Leseempfehlung

Der Vintage-Guide für einsame Herzen: Roman - Kirsty Greenwood, Stefanie Retterbush

Jessica Beam ist 28 und nicht auf eine Beziehung aus. Sie wohnt mit ihrer besten Freund und Chefin Summer zusammen. Die beiden betreiben einen erfolgreichen Lifestyleblog. Ein großer Verlag hat ihnen einen Buchvertrag angeboten. Summer und Jess werden nach ihrer Präsentation auf eine wichtige Veröffentlichungsparty eingeladen. Als Jess zu viel Champagner trinkt, endet der Abend in einer Katastrophe. Summer zieht ihre Konsequenzen und feuert sie als Mitarbeiterin des Blogs. Zu allem Überfluss wirft sie Jess auch noch aus der Wohnung. Jess ist auf einen Schlag arbeits- und obdachlos. Sie beschließt, dass es jetzt endlich Zeit ist ihre Großmutter Matilda Beam kennenzulernen. Matilda hat in den 50er Jahren eine erfolgreiche Reihe an Handbüchern für Frauen veröffentlicht. Matilda will mit den alten Ratschlägen Jess auf den richtigen Weg bringen und Jess soll das Ganze als Buch dokumentieren. Wenn alles klappt, wird das Buch veröffentlicht und die beiden bekommen ein dringend benötigtes Gehalt. Doch das Ziel des Projektes ist Londons begehrtesten Junggeselle, dieser gilt als unnahbar und seit der vermurksten Buchpräsentation ist er nicht gut auf Jess zu sprechen.

 

 

Ich bin auf Grund des Covers auf das Buch aufmerksam geworden. Es erinnert an die 50er Jahre und ich finde es wirklich gut gelungen. Der Schreibstil ist flüssig und ich bin sehr schnell in die Geschichte rein gekommen.

 

Jess ist eine moderne und sehr sympathische junge Frau, die kein Fettnäpfchen auslässt. Sie hat eine sehr direkte Art, die nicht überall ankommt. Jess hat mich einige Male richtig zum Lachen gebracht. Da ihre Mutter alleinerziehend war und auch ein Trauma in Punkto Liebe erlitt, will auch Jess nur Spaß und keine großen Gefühle. In großem und Ganzen konnte ich ihre Entscheidungen gut nachvollziehen. Dass sie jedoch einfach so zu ihrer unbekannten Großmutter zieht und diese sie auch ohne zu zögern aufnimmt, fand ich ein wenig unrealistisch.

Matilda Beam möchte den Glanz früherer Zeiten nicht verblassen lassen und lebt immer noch in Geburtshaus von Jess´s Mutter. Sie leidet unter einer Sammelwut, kann sich von nichts trennen und lebt über ihre Verhältnisse. Auch Matilda mochte ich sehr gern, auch wenn sie recht antiquierte Vorstellungen von dem Verhalten einer jungen Frau hat. Ihre Haushälterin Peach ist ein wundervoller Charakter. Sie ist ein naives Mädchen von einer Farm in Alabama und gerade dieses Naivität macht sie so liebenswert. Leo Frost ist anfangs tatsächlich ein arroganter Schnösel, der es verdient hat hinters Licht geführt zu werden. Doch nach und nach lernt man den jungen Mann hinter der Fassade kennen. Auch ihn konnte ich zum Schluss recht gut leiden.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass man bis zum Schluss nicht weiß, welchen der beiden Männer in ihrem Leben Jess nun tatsächlich wählt.

 

Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat aus Matilda Beams Handbüchern. Diese Handbücher wurden 1959 veröffentlicht. Die Zitate sind daher natürlich auf die damals geltenden Gepflogenheiten ausgelegt, teilweise sind so heute noch anwendbar und teilweise auch überholt. Trotzdem geben sie einen guten Einblick in die 50er und auch in Matildas Leben.

 

Fazit: Unterhaltsamer und amüsanter Chick-Lit-Roman. Absolute Leseempfehlung für alle Freunde dieses Genres. 5 von 5 Sternen.

Quelle: http://biluma-buecher-blog.blogspot.de/2015/09/der-vintage-guide-fur-einsame-herzen.html